Allgemeine Informationen

Unsere Nachrichten können Sie auch als RSS-Feed abonnieren.
Seite Aktuelles innerhalb der Website der Carl-Theodor-Schule aufrufen (falls Sie nur unser News-Blog sehen).

Montag, 25. Juli 2016

„This house believes ...“

Zehn Teams beim Debating-Contest in der Carl-Theodor-Schule

Debating Contest 2016
Englisch zu lernen bedeutet oft mühsames Üben, aber wenn Schüler ihre eigene Meinung äußern und argumentieren, kommt für sie meist der Spaßfaktor dazu. Fast wie von selbst werden dann die Englischnoten besser. Diesen Motivationsschub durch Debattieren erleben jährlich die Teams verschiedener Schulen beim Debating-Contest. Gastgeber dieses Jahr war die Carl-Theodor-Schule, die den Titel als Debating-Beste 2015 zu verteidigen hatte.

Debating wird hier als ein Bestandteil des Faches „Global Studies“ unterrichtet und ist mit einem Sport zu vergleichen. Es gelten festgelegte Regeln, nach denen die Schüler in zwei Teams auf Englisch über politische, wirtschaftliche und kulturelle Themen oder auch abstrakt philosophische Fragestellungen debattieren. Jedes Thema beginnt mit den Worten „This house believes...“ und wird erst eine halbe Stunde vor Beginn des Wettbewerbs bekannt gegeben. Dieses Jahr lautete das erste Thema: „This house believes, that the European Union should welcome more refugees.“. Die Themen für die Halbfinale- und Finaledebatten wurden erst 45 Minuten vor Beginn der jeweiligen Debatte bekannt gegeben.
Besonderer Ansporn für die Teams ist es, gegen Teams anderer Schulen anzutreten. Aus diesem Grunde wurde 2010 die „Nordbadische Debating Competition“ ins Leben gerufen. Zu Gast waren diesmal je zwei Teams der Handelslehranstalt Bühl und Rastatt, der Friedrich-List Schule in Karlsruhe und der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg. Insgesamt kämpften also zehn Teams um den Pokal. Eine besondere Herausforderung für die Schüler war es dabei, Argumente für eine Position zu finden, die nicht die ihre ist. Eine unabhängige Jury bestehend aus drei Schülern entschied schließlich, welches Team die besseren Argumente hatte bzw. wer sich besser präsentiert hatte.
Das Finale trugen dieses Jahr die beiden Teams der Willy-Hellpach-Schule aus Heidelberg unter sich aus. Dabei gewann die 12. Klassenstufe gegen die Eingangsklassenstufe (11. Klasse).

(roth/dinkhauser)

Dieses Blog durchsuchen