Allgemeine Informationen

Unsere Nachrichten können Sie auch als RSS-Feed abonnieren.
Seite Aktuelles innerhalb der Website der Carl-Theodor-Schule aufrufen (falls Sie nur unser News-Blog sehen).

Freitag, 31. Juli 2015

Gemeinsam in Straßburg

Exkursion nach Straßburg
Schüleraustausch, Studienfahrten, Exkursionen – Fahrten nach Frankreich haben an der Carl-Theodor-Schule Tradition. Erstmals besuchte nun eine Gruppe von Schülern der Carl-Theodor- und der Erhart-Schott-Schule gemeinsam die Elsässer Hauptstadt.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 besteht eine Kooperation beider Schulen im Bereich Französisch B. Diese ermöglicht es Oberstufenschülern des technischen und des wirtschaftlichen Profils ab Klasse 11 Französisch als zweite Fremdsprache zu erlernen. Schulzeiten und Stundenpläne der benachbarten Gymnasien sind so abgestimmt, dass die Schülerinnen und Schüler den gleichen Kurs besuchen. So konnten sich die teilnehmenden Schüler im Französischunterricht intensiv auf die eintägige Exkursion nach Frankreich vorbereiten: Eine Recherche auf der Homepage des Office de tourisme zählte ebenso zu den vorbereitenden Aktivitäten wie Referate zu Geschichte und Attraktionen der Stadt und gezielte Wortschatzübungen zu Alltagssituationen.

Als die wissbegierige Schülergruppe um am Morgen des 27. Juli in Straßburg eintraf, bahnte sie sich zuerst ihren Weg über die Barrage de Vauban, einer Brücke, die zugleich als Schleuse diente, in das malerische Gerberviertel La Petite France. Dieses war – abgesehen von den Angestellten der gerade öffnenden Cafés und Restaurants – noch menschenleer und entfaltete mit seinen engen Gassen, den malerischen Fachwerkhäusern und kleinen Brücken so ein ganz besonderes Flair.

Französischlehrer Gerlinde Wagner und Clemens Meyer nutzten die Gelegenheit, um den Jugendlichen französische und elsässische Gepflogenheiten aufzuzeigen und ihnen Wissen über die wirtschaftliche Situation der Stadt, ihre Zünfte und viele neue Vokabeln zu vermitteln, bevor sie die Gruppe zum Wahrzeichen der Stadt, dem Straßburger Münster, lotsten.

Besonderes Interesse weckte dort die astronomische Uhr aus dem Jahr 1843, welche neben Uhrzeit, Sonnenauf- und –untergang auch das Tierkreiszeichen anzeigt. Nach dem gemeinsamen Rundgang mussten die Schüler der Eingangsklasen auch ihre seit Anfang des Schuljahres erworbenen Sprachkenntnisse aktiv unter Beweis stellen: Im Rahmen einer Stadtrallye mit Fragen zu Alltagsleben, aktueller Politik und Sprachenvielfalt, mussten sie mit Passanten ins Gespräch kommen und französischen Texten auf Gedenktafeln Informationen entnehmen.

Selbstverständlich blieb den Jugendlichen auch Zeit, die Stadt eigenständig zu erkunden und auf einer der vielen Terrassen im Stadtzentrum einen Elsässer Flammkuchen zu genießen. C. Meyer

Dieses Blog durchsuchen