Allgemeine Informationen

Unsere Nachrichten können Sie auch als RSS-Feed abonnieren.
Seite Aktuelles innerhalb der Website der Carl-Theodor-Schule aufrufen (falls Sie nur unser News-Blog sehen).

Montag, 11. Mai 2015

Drei Monate im Leben des Anderen

französischer Gastschüler an der CTS
Brezel und Croissant - Amandin aus Nanterre und Paul aus Schwetzingen tauschen sich aus

„Tausche doch mal die Brezel gegen das Croissant!“ Mit diesem Appell wirbt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) für den Austausch zwischen den beiden Ländern. Im Ausland zur Schule zu gehen – dieses Projekt steht bei den Schülerinnen und Schülern der Carl-Theodor-Schule ohnehin hoch im Kurs. Das hat schon die Auslandsmesse der Schule am 24.04.2015 gezeigt, bei der Möglichkeiten, im Ausland ein Praktikum oder einen Sprachkurs zu absolvieren, vorgestellt wurden.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: „Internationaler Austausch und Begegnungen gewähren Einblicke in andere Kulturkreise, tragen zur Verständigung zwischen den Völkern bei und fördern Fremdsprachenerwerb, Kontaktbereitschaft und Weltoffenheit der teilnehmenden Jugendlichen.“ , benennt sie das Kultusministerium. So entscheiden sich auch immer wieder ausländische Jugendliche, mehrere Monate in Deutschland zu verbringen und die Carl-Theodor-Schule zu besuchen. Zuletzt waren das Schüler und Lehrerinnen aus Serbien.

„Ich möchte mein Deutsch verbessern und im Unterricht Neues lernen.“ formuliert Amadin Verlhac aus Nanterre in der Nähe von Paris seine Erwartungen an seine Zeit in der Kurpfalz. Der Fünfzehnjährige vom Lycée Paul Langevin in Suresnes lernte in vier Jahren Deutschunterricht Sprache und Kultur der Deutschen schätzen. Als eine Freundin der Familie einen Auslandsaufenthalt in Deutschland vorschlug und den Kontakt zu Paul Herzig (WG 8/1) herstellte, zögerte der junge Franzose nicht lange; denn mit dem Schüler des sechsjährigen Wirtschaftsgymnasiums verbanden ihn eine Reihe gemeinsamer Interessen wie Sport und Tanzen. So wurden sich die beiden Schüler rasch einig, für eine gewisse Zeit in das das Leben des Anderen einzutauchen und ein sogenanntes Brigitte-Sauzay-Projekt zu realisieren. Dabei handelt es sich um einen auf Gegenseitigkeit beruhenden Austausch zwischen deutschen und französischen Jugendlichen, den die beteiligten Familien und Schulen in Kooperation mit dem deutsch-französischen Jugendwerk organisieren.

Während seines dreimonatigen Aufenthalts in Deutschland lebt Amandin Verlhac folglich bei der Familie von Paul Herzig in Schwetzingen und besucht die Klasse WG 9/1 der Carl-Theodor-Schule. Im Gegenzug wird der ebenfalls vierzehnjährige Paul Herzig zu Beginn des kommenden Schuljahrs drei Monate bei der Familie Verlhac in Nanterre verbringen und am Lycée Paul Langevin dem Unterricht folgen.

„Wir begrüßen das außerordentliche Engagement der beiden Teenager und freuen uns, dass Amandin die Carl-Theodor-Schule besucht. Er wird nicht nur persönlich davon profitieren, sondern auch das interkulturelle Bewusstsein unserer Schüler stärken und insbesondere den Französischunterricht enorm bereichern.“, war sich Abteilungsleiterin Uta Winter mit ihren Kollegen Sibylle Moog und Clemens Meyer vom Auslandsbüro der Schule einig. Die Schule will neben dem Austausch von Schulklassen auch diese Form des Austauschs weiter fördern. (C. Meyer)

Dieses Blog durchsuchen